Copyright © 2019 Jörg Winter. Alle Rechte vorbehalten.

Ausgabe 17 | Wechseln Sie Ihre Trainings-Einheiten!

January 31, 2019

Was raten gute Fitness-Trainer, die an echten Fortschritten ihrer „Schüler“ interessiert sind? „Wechsel oft die Übungen und die Trainingseinheiten, damit sich deine Muskeln immer wieder neuen Anforderungen stellen müssen.“ Denn wenn immer das gleiche Programm absolviert wird, stellt sich der Körper darauf ein. Er lernt, effizient zu sein und mit weniger Energieaufwand die Übungen abzuspulen. Was zunächst gut klingt, hat einen echten Haken: Trainingserfolge bleiben allmählich auf der Strecke, Langeweile stellt sich ein, die Motivation lässt nach. Vielleicht kennen Sie das aus eigenem Erleben, aus welchen Lebensbereichen auch immer. Ob private oder berufliche Themen: „Wer immer tut was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ (Henry Ford)

 

Neue Impulse und Abwechslung sind also für Fortschritt und Entwicklung wichtig. Was für das Fitness-Training gilt, kann auf viele Lebensbereiche übertragen werden. Aufs Privatleben und auf geschäftliche Belange.

Aus diesem Grund starten wir unsere offenen Seminare mit zwei Angeboten, deren roter Faden es ist, neu zu denken und anders ins Handeln zu kommen wie bisher.

 

Es liegt in meiner Hand ist ein Seminar abseits des Üblichen. Hier können Sie mit uns Ihre Lebenssituation von vielen Seiten her beleuchten und sich neu ausprobieren, um Fahrt aufzunehmen, wo es Ihnen wichtig erscheint.

 

Mit Freude Menschen führen zeigt einen Weg der leichtgängigen Führung Ihrer Mitarbeiter/innen und Teams. Auch hier ändern wir die Perspektiven und damit die Haltung, um mit Menschen leichter, fröhlicher und konstruktiver umzugehen als es vielleicht bisher der Fall war.

Der Clou beider Seminare ist, dass Sie mit wirklich kleinen Änderungen Ihrer Routinen erstaunliche Wirkungen erzielen können. Das kennen Sie aus den verschiedensten Lebensbereichen:

  • Sie verlassen 10 Minuten früher das Haus und stehen nicht im Stau. Eine kleine Tat mit großer Wirkung.

  • Wenn Sie einen Vorgang innerhalb von 2 Minuten erledigen können, tun Sie es sofort und lassen den Stapel nicht weiter anwachsen. Eine kleine Regel mit großer Wirkung.

  • Sie lassen Ihr Smartphone in der Küche liegen und nehmen es nicht mit ins Schlafzimmer. Eine wirklich kleine Entscheidung mit spürbarer Wirkung auf Ihre Nachtruhe.

  • Sie hören sich bei der nächsten Teambesprechung sagen: „Ich möchte, dass....“ statt „Es wäre schön, wenn...“ Eine geringfügig andere Wortwahl mit einer entscheidend anderen Wirkung auf andere.

Nun stellen Sie sich vor, dass es solch einfaches Tun ist, das Ihnen auch beim Lösen großer Themen oder gar handfester Probleme hilft. Dass so etwas geht, versprechen wir Ihnen. Wenn Sie mögen, lassen Sie sich auf einen inspirierenden Tag mit uns ein, um dort ins Handeln zu kommen, wo Sie aktuell feststecken.

 

Wir haben besondere Seminarorte für Sie ausgesucht, um in einer ausgewählten Arbeitsatmosphäre zu guten Ergebnissen zu kommen.

 

Mit besten Grüßen von Jörg Winter und Iris Keller

 

Please reload